Unterbrechung der Ausbildung

Liegen zwischen einzelnen Ausbildungsteilen mehr als 18 Monate ohne dass weitere Unterrichtseinheiten theoretische oder praktische Ausbildung absolviert worden sind, so können die davor absolvierten Teile nicht mehr angerechnet werden.

Liegen zwischen einzelnen Ausbildungsteilen mehr als 18 Monate ohne dass weitere Unterrichtseinheiten theoretische oder praktische Ausbildung absolviert worden sind, so können die davor absolvierten Teile nicht mehr angerechnet werden.

     
 

Beispiel: Letzter Theoriekurs war am 1. April 2018, die letzte Fahrlektion 14 Monate später am 1. Juni 2019:

Die Frist zwischen beiden Ausbildungen ist kürzer als 18 Monate; daher sind alle absolvierten Ausbildungsteile bis zum 1. Dezember 2020 gültig. Wird beispielsweise am 1. Dezember 2020 ein Kurs besucht oder eine Fahrlektion absolviert, gelten alle davor absolvierten Teile ab diesem Datum weitere 18 Monate lang.

 
     

Weitere Informationen und Downloads