Ausdehnung klasse A1/A2/a

A1: 125ccm Motorräder mit 16 Jahren
A2: Motorradfahren ab 18 Jahren


LENKWERK-Ausbildungstabelle

  • 6 Unterrichtseinheiten 'Spezialwissen A1/A2/A'
  • 4 Unterrichtseinheiten für den 'Stationenplan'
  • 10 Unterrichtseinheiten im öffentlicher Verkehr

Hat der Führerscheinwerber das 39. Lebensjahr vollendet, sind 16 anstatt der 14 Fahrlektionen notwendig.

  • 4 Unterrichtseinheiten für den 'Stationenplan'
  • 12 Unterrichtseinheiten im öffentlicher Verkehr

Voraussetzungen für den Führerscheinwerber

  • Grundsätzlich ist bei jeder Ausdehnung der Lenkberechtigung ein ärztliches Gutachten erforderlich, wenn das letzte abgegebene ärztliche Gutachten (meistens für die Lenkberechtigung der Klasse Bbei der praktischen Fahrprüfung älter als 18 Monate (1,5 Jahre) ist.
  • Unterweisung in lebensrettende Sofortmaßnahmen (Erste-Hilfe-Kurs)  rechtzeitig vor dem Antritt zur praktischen Fahrprüfung im LENKWERK-Büro abgeben.

Mindestalter

Die Führerscheinklasse A1 darf frühestens mit dem 16. Lebensjahr erworben werden. Die Anmeldung bei LENKWERK kann ein halbes Jahr vorher, somit mit 15½ Jahren erfolgen.

Die Führerscheinklasse A2 darf frühestens mit dem 18. Lebensjahr erworben werden. Die Anmeldung bei LENKWERK kann ein halbes Jahr vorher, somit mit 17½ Jahren erfolgen.

Die Führerscheinklasse A darf frühestens mit dem 24. Lebensjahr über den Direkteinstieg erworben werden, wenn SIe nicht im Vorbesitz der Klasse A2 sind.. Die Anmeldung bei LENKWERK kann ein halbes Jahr vorher, somit mit 23½ Jahren erfolgen.

Was benötigen wir für Ihre Anmeldung bei LENKWERK?

  • Amtlicher Lichtbildausweis: Reisepass oder Personalausweis
  • Eventuell eine Meldebestätigung (Meldezettel)
  • Ärztliche Untersuchung
  • Eventuell einen Nachweis über den akademischen Grad
  • Passbild (muss bei zur Anmeldung zur Computerprüfung gebracht werden)

Theoretische Ausbildung

Der LENKWERK-Theoriekurse für die Klasse A finden an einem Freitag Nachmittag von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr statt. Hier können Sie den Kursplan für die Klassen A1, A2 und A nachlesen.

Praktische Fahrausbildung

  • 4 Unterrichtseinheiten für den 'Stationenplan'
  • 10 Unterrichtseinheiten im öffentlichen Verkehr

Wenn Sie den Motorradführerschein machen und Sie sind bereits über 39. Jahre alt, sind insgesamt 16 Fahrlektionen zu absolvieren

  • 4 Unterrichtseinheiten für den 'Stationenplan'
  • 8 Unterrichtseinheiten im öffentlichen Verkehr
  • 4 Unterrichtseinheiten im öffentlichen Verkehr als Einheit, welche einen hohen Anteil an Freilandstraßen umfassen müssen

Anmerkung: 1 Unterrichtseinheit entspricht 50 Minuten.

Beschränkungen

Grundsätzlich gilt die gesetzlich erlaubte Höchstgrenze von weniger als 0,5 Promille Alkoholgehalt im Blut. Während der Probezeit gilt eine Höchstgrenze von 0,1 Promille Alkoholgehalt im Blut.

Theoretische Fahrprüfung (Computerprüfung)

  • Nach Abschluss der Theorieausbildung, frühestens mit 17 ½ Jahren
  • Die Theorieprüfung kann nur dann abgenommen werden, wenn sich der Kandidat gegenüber der Prüfungsaufsicht mit einem amtlichen Lichtbildausweis (Reisepass, Personalausweis) ausweisen kann.

Ihre Vorprüfung (Prüfungssimulation)

Eine Vorprüfung ist eine Simulation der "echten" Computerprüfung. Diese Vorprüfung findet im Prüfungsraum an einem Prüfungsrechner statt. Sie können bei LENKWERK immer während den Bürozeiten zu einer Vorprüfung antreten - wenn Sie möchten - auch mehrmals hintereinander. Die Vorprüfungen sind kostenlos und sind keine Voraussetzung für eine Zulassung zur "echten" Computerprüfung.

Ihre Prüfungsgarantie

Um die LENKWERK-Prüfungsgarantie zu bekommen, müssen Sie bei LENKWERK an einem Prüfungsrechner eine Prüfungssimulation dreimal hintereinander, zwei davon mit mindestens 90%, bestehen. Bei der "richtigen" Computerprüfung kann dann eigentlich nichts mehr passieren. Sollten Sie doch Pech haben und die Computerprüfung nicht schaffen, entstehen Ihnen durch den erneuten Antritt bei LENKWERK keine Wiederholungsgebühren. Die behördlichen Gebühren für den neuerlichen Antritt müssen Sie natürlich trotzdem bezahlen.

Ihr Termin für die Computerprüfung

Die Theorieprüfungen finden bei LENKWERK an einem Montag alle zwei Wochen ab 13:20 Uhr statt. Bitte vereinbaren Sie Ihren persönlichen Prüfungstermin rechtzeitig vorher im LENKWERK-Büro! Wir erwarten die Bekanntgabe ihres Prüfungstermins rechtzeitig eine Woche vorher, um gemeinsam mit der Führerscheinbehörde alle notwendigen Unterlagen korrekt vorbereiten zu können. 

Sie möchten mehr über die Computerprüfung erfahren? (Lesen Sie hier mehr...)

Sie bekommen rechtzeitig zwei Erinnerungs-SMS vor Ihrer Theorieprüfung an ihre bei uns hinterlegte Mobiltelefonnummer zugesandt (Ihre Einwilligung DSGVO muss natürlich vorliegen.

  1. Erinnerungs-SMS am Freitag
  2. Erinnerungs-SMS mit der genauen Uhrzeit und Gruppe am Montag, am Tag der Prüfung

Praktische Fahrprüfung

Zur praktischen Fahrprüfung sind Kandidaten nur zugelassen, wenn Sie die Computerprüfung erfolgreich absolviert, und den Nachweis über die Absolvierung der gesamten jeweils erforderlichen Ausbildung bei LENKWERK erbracht haben, wobei diese Ausbildung vor nicht länger als 18 Monaten abgeschlossen worden sein darf.

 

  • Die Fahrprüfung darf frühestens am 18. Geburtstag absolviert werden (Der vorläufige Führerschein wird beim Bestehen der Fahrprüfung sofort dem Kandidaten ausgehändigt)
  • Die Fahrprüfung kann nur abgenommen werden, wenn die Identität durch einen amtlichen Lichtbildausweis (Reisepass, Personalausweis) gegenüber dem Fahrprüfer nachgewiesen werden kann.
  • Die Fahrprüfung wird durch einen zertifizierten Fahrprüfer abgenommen
  • Wird die Fahrprüfung auf einem Fahrzeug mit Automatikgangschaltung abgenommen, so wird der Führerschein auf das Lenken solcher Fahrzeuge eingeschränkt.

Ihr Termin für die praktische Fahrprüfung

Die praktischen Fahrprüfungen finden bei LENKWERK jeden zweiten Mittwoch ab 8:00 Uhr statt. Vereinbaren Sie bitte nach Ihrer erfolgreichen Theorieprüfung und der Absolvierung der notwendigen Fahrlektionen mit Ihrem Fahrlehrer gemeinsam einen Termin für Ihre Fahrprüfung im Büro. Wir erwarten Ihre Terminbekanntgabe bis spätestens Mittwoch eine Woche vor dem gewünschten Fahrprüfungstermin, um gemeinsam mit Ihnen, Ihrem Fahrlehrer und der Führerscheinbehörde alle notwendigen Unterlagen korrekt vorbereiten zu können.

 

Sie möchten mehr über unsere praktischen Fahrprüfungstermine erfahren? (Lesen Sie hier mehr...)

Inhalte der praktischen Fahrprüfung

Die praktische Fahrprüfung besteht aus 4 Prüfungsinhalten. Für jeden dieser Prüfungsinhalte wird eine bestimmte Zeit vorgegeben und diese sind in einer bestimmten Reihenfolge abzulegen. Sie möchten mehr über die Prüfungsinhalte erfahren? Lesen Sie hier mehr.

Kosten für Ihre Ausbildung

     
 

Das LENKWERK-Ausbildungsangebot für die Klasse A2/A mit 14 Fahrlektionen kostet Euro 870,00.

Ab dem 39. Lebensjahr kostet das LENKWERK-Ausbildungspaket Euro 970,00.

 
     

Ihren Führerschein abholen

Nach positiver Absolvierung der Fahrprüfung bekommen Sie sofort den vorläufigen Führerschein, sowie das dazugehörige Kostenblatt persönlich ausgehändigt. Der vorläufige Führerschein gilt nur in Österreich und nur in Verbindung mit einem amtlichen Lichtbildausweis (Reisepass, Personalausweis).

Der Scheckkartenführerschein wird Ihnen einfach per Post (nicht eingeschrieben) zugestellt, sobald Sie die amtlichen Abgaben und Gebühren einbezahlen, die am Kostenblatt ausgewiesen sind.

 

Sie können diese Gebühren entweder persönlich in der Führerscheinstelle der Standortbehörde der Fahrschule LENKWERK einzahlen oder mit dem Erlagschein am Kostenblatt einzahlen. Die Standortbehörde ist die Landespolizeidirektion Wels, Dragonerstrasse 29 in 4600 Wels (2. Stock).

Zweite Ausbildungsphase nach Erteilung

  • Für Lenkberechtigungen der Klassen A1, A2 und A ein Fahrsicherheitstraining mit verkehrspsychologischem Gruppengespräch, sowie einen Gefahrenwahrnehmungstraining innerhalb von zwei bis zwölf Monaten nach Führerscheinerwerb
  • Eine Perfektionsfahrt für die Klassen A1, A2 und A zwischen vier und achtzehn Monaten nach dem Führerscheinerwerb. Diese Perfektionsfahrt muss mindestens zwei Monate nach dem Fahrsichheitstraining stattfinden.

Lesen Sie hier mehr über die Perfektionsfahrten und das Fahrsicherheitstraining.

Stufenaufstieg von A1 auf A2, A2 auf A

Upgrade von A1 auf A2

  • Besitz der Klasse A1 für mindestens 2 Jahre,
  • praktische Schulung im Ausmaß von 7 Unterrichtslektionen, oder
  • praktische Prüfung (praktische Fahrlektionen sind nicht vorgesehen)
  • mit einem Motorrad der nächsthöheren Klasse (Klasse A2)

Upgrade von A2 auf A

  • Besitz der Klasse A2 für mindestens 2 Jahre,
  • praktische Schulung im Ausmaß von 7 Unterrichtslektionen, oder
  • praktische Prüfung (praktische Fahrlektionen sind nicht vorgesehen)
  • mit einem Motorrad der nächsthöheren Klasse (Klasse A)

Sie möchten mehr über die LENKWERK-Upgrade-Ausbildungen erfahren? Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren.

     
  Das LENKWERK-Ausbildungsangebot für das Upgrade mit 7 Fahrlektionen von Klasse A1 auf A2 oder von Klasse A2 auf A kostet Euro 290,00.  
     

Weitere Informationen und Downloads