Erteilung Klasse B, Vollausbildung (Führerschein B)

LENKWERK-Ausbildungsschemata (ab Dezember 2016)

Die "typische Führerscheinausbildung für die Klasse B" , sie sogenannte "Vollausbildung" beinhaltet 32 theoretische Lektionen und 12 praktische Fahrlektionen. Diese 12 Fahrlektionen ergeben sich aus

  • Vorschulung,
  • Grundschulung, sowie der
  • Perfektionsschulung und der
  • Prüfungsvorbereitung.

Nicht beinhaltet ist die Hauptschulung, deren Lektionenumfang ist variabel. Er richtet sich nach dem Können das Fahrschülers.

Diese 5 Ausbildungsschritte sind vorgeschrieben.

In unseren LENKWERK-Ausbildungsmodulen für die Klasse B sind diese 12 Fahrlektionen inkludiert.

 

UPDATE!!

Mit 1. Dezember 2016 treten teilweise massive Änderungen in der Führerscheinausbildung durch die 62. Novelle der KDV-DV in Kraft. Die wichtigste Änderung betrifft dabei die Vollausbildung der Klasse B, d.h. alle praktischen Fahrstunden werden durch den LENKWERK-Fahrlehrer vermittelt.

 

Waren bisher nur 12 Fahrlektionen vorgeschrieben und die Anzahl der Lektionen für die Hauptschulung variabel, wurde hier nun eine Mindestanzahl von 6 Fahrlektionen vorgeschrieben. Somit erhöht sich die Mindestanzahl der praktischen Fahrstunden für die Vollausbildung der Klasse B von 12 Fahrlektionen auf 18 Fahrlektionen. Die Aufteilung bleibt wie bisher, es wurde nur die Hauptschulung mit einer Mindestanzahl hinzugefügt:

  • 3 Unterrichtseinheiten praktischer Fahrunterricht Vorschulung
  • 3 Unterrichtseinheiten praktischer Fahrunterricht Grundschulung
  • 6 Unterrichtseinheiten praktischer Fahrunterricht Hauptschulung
  • 2 Unterrichtseinheiten praktischer Fahrunterricht Perfektionsschulung
  • 1 Unterrichtseinheiten praktischer Fahrunterricht Überlandfahrt
  • 1 Unterrichtseinheiten praktischer Fahrunterricht Nachtfahrt
  • 1 Unterrichtseinheiten praktischer Fahrunterricht Autobahnfahrt
  • 1 Unterrichtseinheiten praktischer Fahrunterricht Prüfungsvorbereitung

Voraussetzungen des Führerscheinwerbers

  • Ein Mindestalter von 17 ½ Jahre bei der Anmeldung in der Fahrschule
  • Ärztliche Untersuchung (Ärztliche Überprüfung rechtzeitig eine Woche vor dem Antritt zur Theorieprüfung im Fahrschul-Büro abgeben)
  • Unterweisung in lebensrettende Sofortmaßnahmen (Erste-Hilfe-Kurs) rechtzeitig vor dem Antritt zur praktischen Fahrprüfung im Fahrschul-Büro abgeben.

Theorieausbildung

Was benötigen wir für Ihre Anmeldung bei LENKWERK?

Sie möchten sich gerne für Ihre Führerscheinausbildung bei LENKWERK anmelden? Wir informieren Sie gerne und geben Ihnen alle notwendigen und wichtigen Tipps, damit es mit der Anmeldung bei LENKWERK klappt :-D (Lesen Sie hier mehr...)

 

Fahrausbildung

  • Drei Fahrlektionen (UE)* für die Vorschulung
  • Drei Fahrlektionen (UE)* für die Grundschulung
  • Die Fahrlektionen für die Hauptschulung richtigen sich nach den Fähigkeiten und dem Können des Fahrkandidaten. Diese Fahrlektionen sind in den Preisen unserer Ausbildungsmodule nicht enthalten.
  • Fünf Fahrlektionen (UE)* für die Perfektionsschulung, bestehend aus 2 UE* Sonderfahrten, sowie 1 UE Autobahnfahrt, 1 UE Nachtfahrt und 1 UE* Überlandfahrt
  • Eine Fahrlektion (UE)* Prüfungsvorbereitung

*eine Unterrichtseinheit entspricht dabei 50 Minuten

Update ab 1. Dezember 2016

Alle Führerscheinanträge für die Klasse B, die ab dem 1. Dezember 2016 in das Führerscheinregister (FSR) eingetragen werden, gelten folgende Änderungen:

Bis zum Dezember 2016 war die genaue Anzahl der Fahrlektionen für die Hauptschulung abhängig vom Fahrkönnen des Fahrschülers. Ab dem 1. Dezember 2016 wird die Hauptschulung mit einer Mindestanzahl von sechs Fahrlektionen festgelegt.

Die Mindestschulung für die Vollausbildung der Klasse B liegt somit bei 18 Fahrstunden:

  • 3 Fahrlektionen Vorschulung
  • 3 Fahrlektionen Grundschulung
  • 6 Fahrlektionen Hauptschulung
  • 5 Fahrlektionen Sonderfahrten, bestehend aus
    • 2 Fahrlektionen Perfektionsschulung
    • 1 Fahrlektion Nachtfahrt
    • 1 Fahrlektion Überlandfahrt
    • 1 Fahrlektion Autobahnfahrt
  • 1 Fahrlektion Prüfungsvorbereitung

Beschränkung

  • 0,0 Promille Grenze für den Fahrkandidaten während der Probezeit und natürlich auch für unsere Fahrlehrer :-)

Theoretische Fahrprüfung (Computer-Prüfung)

  • Nach Abschluss der Theorieausbildung, frühestens mit 17 ½ Jahren
  • Die Theorieprüfung kann nur dann abgenommen werden, wenn sich der Kandidat gegenüber der Prüfungsaufsicht mit einem amtlichen Lichtbildausweis (Reisepass, Personalausweis) ausweisen kann.

Ihr Termin für die theoretische Fahrprüfung (Computer-Prüfung) bei LENKWERK

Die Theorieprüfungen finden bei LENKWERK generell am Montag zwischen 13:10 Uhr und 16:30 Uhr statt. Bitte vereinbaren Sie Ihren persönlichen Prüfungstermin rechtzeitig vorher im LENKWERK-Büro! Wir erwarten Ihren Prüfungsterminbekanntgabe rechtzeitig eine Woche vorher, um gemeinsam mit der Führerscheinbehörde alle notwendigen Unterlagen korrekt vorbereiten zu können.

 

Sie möchten mehr über unsere theoretischen Fahrprüfungstermine (Computerprüfung) erfahren? (Lesen Sie hier mehr...)

Ihre Vorprüfung (Prüfungssimulation) bei LENKWERK

Für die Vorprüfung - eine Simulation der Theoretischen Prüfung - ist keine Terminvereinbarung nötig. Sie können an unseren Trainings- und Prüfungscomputern während der Büro-Öffnungszeiten jederzeit üben. 

Auch wie lange Sie üben wollen, bleibt Ihnen selbst überlassen. Wir erwarten eine positive Prüfungssimulation spätestens eine Woche vor dem gewünschten Prüfungstermin.

LENKWERK-Öffnungszeiten:

Wir haben unser Fahrschulbüro für Sie geöffnet:

Montag bis Freitag: 09 - 12:00 Uhr und 13 - 18 Uhr

Samstag: nach Vereinbarung

Ihre Prüfungsgarantie bei LENKWERK

Die Prüfungsgarantie ist ein besonderes Service von LENKWERK. Wenn Sie bei der Vorprüfung diese dreimal hintereinander bestehen und zwei dieser Prüfungen mit mindestens 90% bestehen, kann eigentlich auch bei der "wirklichen" Theorieprüfung nichts mehr passieren. Sollten Sie dennoch Pech haben und die Theorieprüfung nicht bestehen, entstehen Ihnen durch den Wiederholungsantritt bei der Fahrschule keine weiteren Kosten.

Die behördlichen Gebühren müssen Sie natürlich trotzdem bezahlen.

Praktische Fahrprüfung

Zur praktischen Fahrprüfung sind Kandidaten nur zugelassen, wenn Sie ..... den Nachweis über die Absolvierung der gesamten jeweils erforderlichen Ausbildung in der Fahrschule erbracht haben, wobei diese Ausbildung vor nicht länger als 18 Monaten abgeschlossen worden sein darf. Siehe dazu FSG § 10 Absatz 2 idgF

  • Frühestens am 18. Geburtstag (Der vorläufige Führerschein wird beim Bestehen der Fahrprüfung sofort dem Kandidaten ausgehändigt)
  • Die Fahrprüfung kann nur abgenommen werden, wenn die Idendität durch einen amtlichen Lichtbildausweis (Reisepass, Personalausweis) gegenüber dem FahrprüferIn nachgewiesen werden kann.
  • Die Fahrprüfung wird durch einen zertifizierten Fahrprüfer abgenommen
  • Wird die Fahrprüfung auf einem Fahrzeug mit Automatikgangschaltung abgenommen, so wird der Führerschein auf das Lenken solcher Fahrzeuge eingeschränkt (Zahlencode 10.02).

Ihr Termin für die praktische Fahrprüfung bei LENKWERK

Die praktischen Fahrprüfungen finden bei LENKWERK im Normalfall jeden zweiten Mittwoch zwischen 8:00 Uhr und 17:00 Uhr statt. Vereinbaren Sie bitte nach Ihrer erfolgreichen Theorieprüfung mit Ihrem Fahrlehrer gemeinsam einen Termin für Ihre Fahrprüfung im Büro. Wir erwarten IhreTerminbekanntgabe bis spätestens Mittwoch eine Woche vor dem gewünschten Fahrprüfungstermin, um gemeinsam mit Ihnen, Ihrem Fahrlehrer und der Führerscheinbehörde alle notwendigen Unterlagen korrekt vorbereiten zu können.

 

Sie möchten mehr über unsere praktischen Fahrprüfungstermine (Computerprüfung) erfahren? (Lesen Sie hier mehr...)

 

So funktioniert der Ablauf Ihrer praktischen Fahrprüfung

Die Fahrprüfung besteht auf 4 Teilen:

  1. Teil A: Überprüfung am Fahrzeug (lesen Sie mehr...)
  2. Teil B: Übungen im Verkehrsfreien Raum (lesen Sie mehr...)
  3. Teil C: Fahren im Verkehr (lesen Sie mehr...)
  4. Teil D: Besprechung erlebter Situationen (lesen Sie mehr...)
Teil Klasse B, B/L, B/L17 Klasse A1/A2/A Klasse BE
A 5 Minuten 5 Minuten 5 Minuten
B 5 Minuten  5 Minuten 5 Minuten
C 25 Minuten  25 Minuten 25 Minuten
D 5 Minuten 5 Minuten 5 Minuten

Ihre Führerscheinkarte abholen

Nach positiver Absolvierung der Fahrprüfung bekommen Sie sofort den vorläufigen Führerschein, sowie das dazugehörige Kostenblatt persönlich ausgehändigt. Der vorläufige Führerschein gilt nur in Österreich und nur in Verbindung mit einem amtlichen Lichtbildausweis (Reisepass, Personalausweis).

Der Scheckkartenführerschein wird Ihnen einfach per Post (nicht eingeschrieben) zugestellt, sobald Sie die amtlichen Abgaben und Gebühren einbezahlen, die am Kostenblatt ausgewiesen sind.

 

Sie können diese Gebühren entweder persönlich in der Führerscheinstelle der Standortbehörde der Fahrschule LENKWERK einzahlen oder mit dem Erlagschein am Kostenblatt einzahlen. Die Standortbehörde ist die Landespolizeidirektion Wels, Dragonerstrasse 29 in 4600 Wels (2. Stock).

Kombination mit anderen Klassen

Erteilung Klasse B (Vollausbildung) in Verbindung mit A2/A (Motorrad)

Erteilung Klasse B (Vollausbildung) in Verbindung mit BE (Ziehen eines schweren Anhängers, Gespann: max. HzGM 7.000 kg)

  • Wenn Sie gerne große, schwere Anhänger ziehen möchten, werden Sie auf jedenfall die Klasse BE benötigen. Auch für diese Klasse können wir Sie natürlich bei uns ausbilden. Wir informieren Sie sehr gerne bei uns im Büro.

Erteilung Klasse B (Vollausbildung) in Verbindung mit den Klassen A2/A und BE (Motorrad und Anhänger)

  • Sie möchten gerne Ihren B-Führerschein mit der Motorradklasse A2 (Mindestalter 18 Jahre, 48 PS) kombinieren und auch gerne große, schwere Anhänger ziehen möchten, werden Sie auf jedenfall die Klasse BE benötigen. Auch für diese Klasse können wir Sie natürlich bei uns ausbilden. Wir informieren Sie sehr gerne bei uns im Büro.

Kosten für Ihre Ausbildung

 
 Das LENKWERK-Ausbildungspaket für die Klasse B (Vollausbildung) mit 18 Fahrlektionen kostet € 1.240,00.
 

Probezeit (=Probeführerschein)

Jeder neuer Führerschein (alle Führerscheinklassen, außer Klasse AM (=Moped) und Klasse F) ist in den ersten zwei Jahren ein Probeführerschein. Bei den Klassen L17 und A1 dauert die Probezeit jedenfalls bis zum vollendeten 20. Lebensjahr.

 

Sie sind berechtigt, unter denselben Bedingungen wie alle anderen FührerscheinbesitzerInnen Kraftfahrzeuge im Ausland zu lenken, unabhängig davon, ob deren Probezeit abgelaufen ist oder nicht.

 

Innerhalb der Probezeit gilt eine Alkoholgrenze von 0,1 Promille (anstatt 0,5 Promille). Wird innerhalb der Probezeit gegen die 0,1 Promille-Grenze verstoßen oder ein sonstiges schweres Verkehrsstrafdelikt (z.B. Fahrerflucht, Vorrangverletzungen, höhere Geschwindigkeitsübertretungen, etc.) begangen, ist von der Behörde eine Nachschulung anzuordnen.

Zweite Ausbildungsphase nach Erteilung der Lenkberechtigung

  • Erste Perfektionsfahrt zwischen zwei und vier Monaten nach Führerscheinerwerb
  • Fahrsicherheitstraining mit einem verkehrspsychologischem Gruppengespräch zwischen drei bis neun Monaten nach Führerscheinerwerb
  • Zweite Perfektionsfahrt mit Überprüfung der ökonomischen Fahrweise zwischen sechs und zwolf Monaten nach Führerscheinerwerb und mindestens 3 Monate nach der ersten Perfektionsfahrt.

Weitere Informationen und Downloads


www.LENKWERK.at

Die Führerschein-Manufaktur