Fahrprüfung

Prüfungsfahrzeuge


Telefon: 07242 | 277 950

Prüfungsfahrzeuge

Fahrzeuge, auf denen die praktische Fahrprüfung abgelegt wird, müssen den nachstehenden Mindesterfordernissen genügen:

Klasse B

Vierrädrige Fahrzeuge der Klasse B, mit einer Bauartgeschwindigkeit von mindestens 100 km/h und mindestens einer Zugangstüre in der Sitzreihe, in der der Fahrprüfer Platz nimmt.

Klasse A

  1. Klasse A1: Einspurige Krafträder der Klasse A1 ohne Beiwagen, mit einem Hubraum von mindestens 115 ccm und einer Bauartgeschwindigkeit von mindestens 90 km/h; im Fall von Fahrzeugen mit Elektromotor muss das Verhältnis von Leistung/Eigengewicht mindestens 0,08 kW/kg betragen;
  2. Klasse A2: Einspurige Krafträder der Klasse A2 ohne Beiwagen, mit einer Motorleistung von mindestens 20 kW und einem Hubraum von mindestens 395 ccm; im Fall von Fahrzeugen mit Elektromotor muss das Verhältnis von Leistung/Eigengewicht mindestens 0,15 kW/kg betragen;
  3. Klasse A: Einspurige Krafträder ohne Beiwagen, mit einem Hubraum von mindestens 595 ccm und einer Motorleistung von mindestens 40 kW

Klasse BE

Fahrzeugkombinationen, bestehend aus

  1. einem Prüfungsfahrzeug der Klasse B (wie oben beschrieben)
  2. einem Anhänger mit einer höchsten zulässigen Gesamtmasse von mindestens 1.000 Kilogramm, wobei die Gesamtmasse jedoch mindestens 800 Kilogramm betragen muss. Der Anhänger hat aus einem geschlossenen Körper zu bestehen, mit dem sichergestellt ist, dass die Sicht nach hinten nur über die Außenspiegel des Zugfahrzeuges möglich ist und darf überdies nicht vom Berechtigungsumfang des jeweiligen Prüfungsfahrzeuges der Klasse B umfasst sein.

www.LENKWERK.at

Die Führerschein-Manufaktur