Praktische Prüfung

Klasse BE

Die praktische Fahrprüfung darf erst abgenommen werden, nachdem Sie die Theorieprüfung erfolgreich absolviert haben. Sie dürfen frühestens zur praktischen Fahrprüfung antreten an Ihrem Geburtstag, an dem Sie das Mindestalter für die Klasse BE erreicht haben. Dies ist für die Klasse BE der 18. Geburtstag.

 

Die praktische Fahrprüfung kann nur dann abgenommen werden, wenn Sie sich bei der praktischen Fahrprüfung durch einen amtlichen Lichtbildausweis (legitimieren) können.

Die 4 wichtigen Prüfungspunkte für die Klasse BE

Überprüfungen am Fahrzeug

Der Kandidat muss mit den Einrichtungen des Prüfungsfahrzeuges vertraut sein. Dazu gehören Schalter für Beleuchtung, Blinker, Hupe und Lichthupe. 

 

Wenn bei dem Fahrzeug die Verkehrs- und Betriebssicherheit offensichtlich nicht gegeben ist, die Kriterien eines Prüfungsfahrzeuges nicht erfüllt sind, oder der Fahrprüfer in der freiem Wahl der Prüfstrecke eingeschränkt wäre, ist die Abnahme vom Prüfer abzulehnen.

Übungen im verkehrsfreien Raum

Ziel der Übungen ist, dass der Kandidat zeigt, ob er das Fahrzeug sicher bedienen kann. Er muss das Fahrzeug selbständig handhaben können, daher sitzt er während den Übungen alleine im Fahrzeug.


Fahren im Verkehr

Der Kandidat hat sein Fahrkönnen unter Beweis zu stellen. Der Kandidat hat den Richtungsanweisungen des Prüfers Folge zu leisten. So werden Wegfahren, Befahren von Kreuzungen, Richtungsänderungen, Vorbeifahren, Überholen und Autobahn/Autostraße usw. geprüft. Besonders ist auf die Beobachtung der Fahrspur des Anhängers in besonderen Situationen, wie zum Beispiel beim engen Einbiegen nach rechts, während des Überholens oder beim Wiedereinordnen nach Überholvorgängen zu achten.

Besprechen von erlebten Situationen

Es soll an geeigneter Stelle angehalten werden (am günstigsten am Ende der Prüfungsfahrt) und der Kandidat soll die im Rahmen der Prüfungsfahrt unmittelbar vorher erlebte Verkehrssituationen befragt werden, um das Verständnis der Zusammenhänge von Verkehrsabläufen zu beurteilen. Es sollte daher eine in die angeführten Themenbereiche einordbare Verkehrssituation besprochen werden, um die Verkehrssinnbildung des Kandidaten zu hinterfragen. Es sollte dabei eine Situation gewählt werden, in der der Kandidat eine Fahrfehler begangen hat. Der Kandidat kann dabei erklären, wieso dieser Fehler zustande gekommen ist.


Amtliches Prüfungsprotokoll für die Klasse BE

Zur praktischen Fahrprüfung können nur jene Kandidaten zugelassen werden, welche die erforderliche Fahrschulausbildung vor nicht länger als 18 Monate abgeschlossen haben, siehe § 10 Abs. 2 FSG.

Weitere Informationen und Downloads

Download
LENKWERK Technikheft Anhhänger Falcon Freeliner
LENKWERK - Technikheft Klasse BE.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.8 MB