Praktische Prüfung Klasse

Klasse A1 | A2 | A

Die praktische Prüfung darf erst abgenommen werden, nachdem Sie die gesetzlich notwendigen Fahrlektionen und die Theorieprüfung erfolgreich absolviert haben. Sie dürfen frühestens zur praktischen Fahrprüfung antreten an Ihrem Geburtstag, an dem Sie das Mindestalter für die jeweilige Klasse erreicht haben. Zur besseren Übersicht haben wir hier eine kleine Übersicht erstellt:

  • Bei der Klasse A1 ist das der 16. Geburtstag
  • bei der Klasse A2 frühestens der 18. Geburtstag und
  • bei der uneingeschränkten Klasse A ist dies der 24. Geburtstag

Sie müssen die Bestätigung über den Erste-Hilfe-Kurs bei uns im Büro rechtzeitig vor Antritt vorgezeigt (oder eine Kopie) abgegeben haben. Die praktische Prüfung kann nur dann abgenommen werden, wenn Sie sich bei der Praktischen Prüfung durch einen amtlichen Lichtbildausweis ausweisen können.

Die 4 wichtigen Prüfungspunkte für die Klasse A1, A2, A

Überprüfungen am Fahrzeug

Der Kandidat muss mit den Einrichtungen des Prüfungsfahrzeuges vertraut sein. Dazu gehören Schalter für Beleuchtung, Blinker, Hupe und Lichthupe. 

 

Wenn bei dem Fahrzeug die Verkehrs- und Betriebssicherheit offensichtlich nicht gegeben ist, die Kriterien eines Prüfungsfahrzeuges nicht erfüllt sind, oder der Fahrprüfer in der freiem Wahl der Prüfstrecke eingeschränkt wäre, ist die Abnahme vom Prüfer abzulehnen.

Übungen im verkehrsfreien Raum

Bei diesen Übungen soll gezeigt werden, dass der Kandidat mit dem Motorrad vertraut ist und es auch in höheren Geschwindigkeitsbereichen sicher bewegen kann.

Wenn der Kandidat bei den Übungen im verkehrsfreien Raum stürzt oder so schwere Fahrfehler begeht, dass seine persönliche Sicherheit beim Fahren im Verkehr gefährdet erscheinen muss, ist die Prüfung abzubrechen.


Fahren im Verkehr

Es muss eine ständige Funkverbindung zwischen dem Prüfer und dem Kandidaten bestehen. Der Kandidat soll zeigen, dass er imstande ist, seine Fahrlinie selbst zu wählen und sich gegenüber den Partnern im Verkehr richtig zu verhalten. Dies kann durch Angabe einer Fahrstrecke bzw. eines Fahrtzieles oder durch Anweisungen über Funk erreicht werden.

Besprechen von erlebten Situationen

Es soll an geeigneter Stelle angehalten werden (am günstigsten am Ende der Prüfungsfahrt) und der Kandidat soll die im Rahmen der Prüfungsfahrt unmittelbar vorher erlebte Verkehrssituationen befragt werden, um das Verständnis der Zusammenhänge von Verkehrsabläufen zu beurteilen. Es sollte daher eine in die angeführten Themenbereiche einordbare Verkehrssituation besprochen werden, um die Verkehrssinnbildung des Kandidaten zu hinterfragen. Es sollte dabei eine Situation gewählt werden, in der der Kandidat eine Fahrfehler begangen hat. Der Kandidat kann dabei erklären, wieso dieser Fehler zustande gekommen ist.


Das amtliche Prüfungsprotokoll für die Klasse A1|A2|A

Zur praktischen Fahrprüfung können nur jene Kandidaten zugelassen werden, welche die erforderliche Fahrschulausbildung vor nicht länger als 18 Monate abgeschlossen haben, siehe § 10 Abs. 2 FSG.

Weitere Informationen und Downloads

Download
LENKWERK Technikheft A1, A2, A
LENKWERK - Technikheft Klasse A.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.0 MB