Übungen im

verkehrsfreien Raum

Die 4 Übungen im verkehrsfreien Raum

  • Rückwärts durch Tor
  • Rückwärts an Rampe
  • Seitliches Versetzen in Rückwährtsfahrt
  • Zielbremsung

Rückwärts durch Tor

  • Das hintere Ende des Kraftwagengespanns befindet sich mindestens 20 Meter vor der Rampe, das Tor befindet sich mindestens 5 Meter vor der Rampe
  • Wenn dabei ein Tor mit Stangen gekennzeichnet ist (maximal 4 Meter, ca. 1 Meter breiter als das Kraftwagengespann), soll möglichst mittig durch das Tor gefahren werden
  • Das Tor darf nicht berührt werden

Rückwärts an die Rampe fahren

  • Die Rampe ist durch mindestens zwei Standen mit gut sichtbaren Bändern zu markieren, sofern nicht andere Einrichtungen (Rampe, Zaun, Gitter, Hecken, etc.) vorhanden sind
  • Die Rampe muss über die Rückblickspiegel deutlich zu erkennen sein
  • Es ist möglichst nahe an die Rampe heranzufahren
  • Es darf auch über das geöffnete Seitenfenster oder eine geöffnete Türe direkt zurückgeschaut werden
  • Der Kandidat darf ein Mal aussteigen und die Entfernung zur Rampe kontrollieren
  • Die Rampe darf nicht überragt oder berührt werden
  • Abstand zur Rampe deutlich weniger als 1 Meter

Hänger spurversetzt zurückschieben

Diese praktische Aufgabe simuliert das Abstellen des Anhängers parallel zum Fahrbahnrand, z.B. beim Einparken, Zurückfahren bei Gegenverkehr, ...

  • Die Übung kann nach rechts oder nach links durchgeführt werden
  • Der Fahrprüfer kann die Seite des seitlichen Versetzens anordnen; gibt der Fahrprüfer keine Seite an, so kann der Prüfungskandidat die Seite frei wählen. Normalerweise wird das Versetzen nach rechts angeordnet
  • In der Ausgangsstellung steht der Zug annähernd parallel zur Seitenlinie
  • Der Anhänger ist im Rückwärtsfahren mindestens 1,5 Meter seitlich zu versetzen
  • Der Anhänger steht am Ende der Übung wieder annähernd parallel zur Seitenlinie
  • Der Anhänger ist möglichst parallel versetzt worden
  • Die Versetzung muss mindestens 1,5 Meter betragen
  • Der Abstand zu den Seitenlinien ist nicht zu bewerten
  • Die Stellung des Zugfahrzeuges am Ende der Übung ist nicht zu bewerten

Zielbremsung

  • Beschleunigen auf eine Geschwindigkeit von mindestens 15 km/h bis 20 km/h (mindestens ein Schaltvorgang; also mindestens der zweite Gang)
  • Dosiertes Abbremsen zu einem definierten Ziel (gekennzeichnet durch Stangen, Markierungen, ...)
  • Degressives Bremsen
  • Halten knapp vor dem Ziel
Download
LENKWERK Technikheft Anhhänger Falcon Freeliner
LENKWERK - Technikheft Klasse BE.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.8 MB