Die Fahrprüfung

Wunderbar! Sie haben die theoretische Fahrprüfung (Computerprüfung) geschafft, die notwendigen Fahrstunden abgeleistet, Sie fühlen sich sicher im Umgang mit dem Fahrschulauto und dirigieren es gekonnt durch im öffentlichen Verkehr ..... also steht der praktischen Fahrprüfung nichts mehr im Weg!

Im Fahrprüferhandbuch, aktuelle Ausgabe von 2013 findet sich folgender Absatz:

Der Kandidat muss während der gesamten Prüfungsfahrt zeigen, dass er selbständig das Fahrzeug auch in schwierigen Verkehrslagen verkehrgerecht und sicher lenken und seine Fahrweise dem jeweiligen Verkehrsfluss anpassen kann. Er soll weiters zeigen, dass er seine Kenntnisse über die für das lenken eines Kraftfahrzeuges geltenden Vorschriften anzuwenden versteht und mit den Gefahren des Straßenverkehrs und den zu ihrer Vermeidung erforderlichen Verhaltensweisen vertraut ist.

"Ich war so nervöööös!" Diese Aussage hört der Fahrprüfer ab Ende einer meist negativ zu bewertenden Fahrprüfung fast immer. Der Fahrprüfer ist aber kein Unmensch und er hat es auch nicht gerade am heutigen Tag besonders auf "Sie" abgesehen, der Fahrprüfer rechnet die Nervosität des Fahrkandidaten mit ein. Wichtig ist, dass Sie optimal auf die Fahrprüfung vorbereitet sind. Und dafür gibt es keinen 08/15-Plan da jeder Fahrschüler besondere Fähigkeiten hat und auch Kenntnisse und Wissen benötigt. Aus diesem Grund haben wir weiter unten einige Tipps für Sie zusammengestellt und auch unser Handbuch für die Praktische Prüfung können Sie hier downloaden!

 

Wir helfen Ihnen auf jeden Fall bei der optimalen Vorbereitung zu Ihrer Fahrprüfung. Ihr Fahrlehrer und auch der Fahrschullehrer der Sie im Theoriekurs begleitet hat, steht Ihnen gerne mit Rat und Tat zu Verfügung. Auf jeden Fall sollten Sie folgendes beachten:

  • Lassen Sie sich bitte wirklich genügend Zeit, um Ihre Fahrausbildung gut abzuschließen. Kommen Sie pünktlich zu Ihren Fahrstunden und arbeiten Sie konzentriert und aufmerksam mit dem/der Fahrlehrer/in mit.
  • Ihre Freunde und Bekannte wissen es meist besser wie "...ich habe weit weniger Fahrstunden gebraucht..." oder "... es liegt am Prüfer, der mag dich nicht!", lassen Sie sich bitte von niemanden schon vorzeitig zur Fahrprüfung drängen. Manche Fahrschüler brauchen weniger Fahrstunden, andere Fahrschüler brauchen einfach mehr Fahrstunden.
  • Machen Sie sich selber keinen unnötigen Stress vor der Fahrprüfung, indem Sie allen anderen sagen, dass Sie bald zur Fahrprüfung antreten. Unser Tipp: Legen Sie die Fahrprüfung heimlich ab und überraschen Sie Ihre Freunde danach.
  • Am Prüfungstag gibt es keinen bestimmten "Dresscode". Lockere. bequeme Kleidung und passendes Schuhwerk (also keine Stöckelschuhe, etc.)

Behördenkosten für die Fahrprüfung

Die Behördenkosten für die Fahrprüfung werden am Kostenblatt ausgewiesen. Seit 19. Jänner 2013 sind die Behördengebühren für die Klassen B, BE, A1, A2, A und F mit Euro 60,00 pro Klasse und Antritt zu verrechnen. Man spricht hier auch von den "kleinen Klassen". Alle Anderen Führerscheinklassen (die sogenannten "Großen Klassen" kosten pro Klasse und Antritt Euro 90,00)


Anmerkung: Die Behördenkosten sind nicht in den allgemeinen Fahrschulkosten beinhaltet und müssen extra bezahlt werden!

Weitere Informationen und Downloads


www.LENKWERK.at

Die Führerschein-Manufaktur