Welcher Führerschein für...

Immer wieder erreichen uns interessante Fragen über das Lenken von bestimmten Kraftfahrzeugen und ob da jetzt der vorhandene Führerschein für die Klasse B oder die Klasse A ausreicht. Wir möchten jetzt hier mit den ganzen Unsicherheiten aufräumen und etwas Klarheit schaffen!

Quad oder ATV

Ein Quad oder ATV (All Terrain Vehicle) sind vierrädrige Kraftfahrzeuge, die aufgrund ihrer besonderen Bauweise Charakterzüge eines Kraftrades (Sitzbank, Lenker,..) aufweisen. Quads werden dabei in der Regel als Sportfahrzeuge und ATVs eher als Arbeitsgeräte (Traktoren) für den extremen Einsatz im freien Gelände genutzt warum sollte es für die "Resi" auch immer nur der Traktor sein 8-o)

Notwendige Lenkberechtigung im EU/EWR-Ausland

Die Klasse AM ohne eingetragenem Code, bzw. die Klasse AM mit der eingetragenen Schlüsselzahl 79.02 reichen aus um ein vierrädriges Leichtkraftfahrzeug zu lenken dessen

  • Eigenmasse nicht mehr als 350 kg,
  • Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 45 km/h,
  • Hubraum bei Fremdzündungsmotoren von nicht mehr als 50 ccm oder
  • einer maximalen Motorleistung von nicht mehr als 4 kW bei anderen Motortypen

betragt. Wird nur einer dieser vier Werte überschritten, wird die Klasse B benötigt, da in Österreich die optionale Führerscheinunterklasse B1 nicht eingeführt wurde. 

Die Klasse B umfasst auf jeden Fall alle derartigen Kraftfahrzeuge.

Notwendige Lenkberechtigung in Österreich

Eine Lenkberechtigung der Klasse A, die vor dem 19. Jänner 2013 erworben wurde, umfasst auch vierrädrige Kraftfahrzeuge mit einer Eigenmasse von maximal 400 kg als nationale Ausnahme. Seit dem 19. Jänner 2013 (durch die dritte Führerscheinrichtlinie) wurde diese nationale Richtlinie abgeschafft und es dürfen mit der Klasse A keine Quads mehr gelenkt werden. Zur Wahrung der erworbenen Rechte wird die nationale Schlüsselzahl 116 in der Zeile eingetragen.

Die Lenkberechtigung der Klasse F berechtigt zum Lenken von Quads und ATVs

  • die als Zugmaschine eingestuft sind
  • deren Bauartgeschwindigkeit nicht größer als 50 km/h ist

Natürlich gilt für den Lenker und Beifahrer (oder eigentlich der "Hintereinemfahrer") auch die Sturzhelmpflicht, sowie das Mitführen eines Warnweste, entsprechenden aufgefüllten Autoapotheke und dem Pannendreieck. Als Lenker, der sein Quad im Ortsgebiet in einer gebührenpflichtigen Kurzparkzonen abestellen möchte, ist verpflichtet die notwendigen Parkgebühren zu bezahlen. Vergessen Sie aber bitte nicht, den Parkschein ordentlich anzubringen, damit er nicht durch einen Windstoß "weggeweht" werden kann Ein "Wäscheklupperl" aus Mutters Waschesack hat hier schon machen Euroschein erspart. :)

 

Sie benötigen auf der Autobahn/Schnellstraße auch eine Vignette, die Sie aber in Ermangelung einer Windschutzscheibe nicht aufkleben müssen. Es reicht (ausnahmsweise) aus - diese mitzuführen.


Trike (Tri-Bike)

Als Trike oder auch "Tri-Bike" wird ein offenes, motorisiertes Straßenfahrzeug  mit einem Vorderrad und zwei Hinterrädern bezeichnet. Dabei wird das Vorderrad von einer Gabel, ähnlich wie bei einem Motorrad (Chopper) geführt. Das Trike wird auch gerne als "Dreirad" bezeichnet, obwohl damit eher andere Sportfahrzeue (siehe weiter unten) gemeint sind.

Notwendige Lenkberechtigung im EU/EWR-Ausland

Für Lenkberechtigungen die nach dem 19. Jänner 2013 erworben wurden:

  • Eine ab dem 19. Jänner 2013 erworbene Lenkberechtigung für die Klasse A1 umfasst Trikes bis 15 kW (20 PS)
  • Eine ab dem 19. Jänner 2013 erworbene Lenkberechtigung für die Klasse A umfasst alle Trikes
  • Eine vor dem 19. Jänner 2013 erworbene Lenkberechtigung der Klasse B umfasste auch das Lenken von dreirädrigen Kraftfahrzeugen mit oder ohne leichtem Anhänger (bis 750 kg hzGM) im ganzen EU/ERW-Raum. Zur Wahrung der erworbenen Rechte werden bei einer Neuausstellung (Duplikat/Ausdehnung) die Schüsselzahlen 97.03 und 97.04 bei der Klasse A in die Führerscheinscheckkarte eingetragen.

Notwendige Lenkberechtigung in Österreich

Eine Lenkberechtigung für die Klasse B die ab dem 19. Jänner 2013 erworben wurde umfasst ab dem 21. Geburtstag(!) alle Trikes aber nur in nationaler Verwendung, also nur in Österreich.

Motorrad mit einem Doppelrad vorne bzw. Dreirad (Can-Am Spyder)

Notwendige Lenkberechtigung im EU/EWR-Ausland

Für Lenkberechtigungen die nach dem 19. Jänner 2013 erworben wurden:

  • Eine ab dem 19. Jänner 2013 erworbene Lenkberechtigung für die Klasse A1 umfasst dreirädrige Krafträder bis 15 kW (20 PS)
  • Eine ab dem 19. Jänner 2013 erworbene Lenkberechtigung für die Klasse A umfasst alle dreirädrige Krafträder
  • Eine vor dem 19. Jänner 2013 erworbene Lenkberechtigung der Klasse B umfasste auch das Lenken von dreirädrigen Kraftfahrzeugen mit oder ohne leichtem Anhänger (bis 750 kg hzGM) im ganzen EU/ERW-Raum. Zur Wahrung der erworbenen Rechte werden bei einer Neuausstellung (Duplikat/Ausdehnung) die Schüsselzahlen 97.03 und 97.04 bei der Klasse A in die Führerscheinscheckkarte eingetragen.

Notwendige Lenkberechtigung in Österreich

Eine Lenkberechtigung für die Klasse B die ab dem 19. Jänner 2013 erworben wurde umfasst ab dem 21. Geburtstag(!) alle Trikes aber nur in nationaler Verwendung, also nur in Österreich.

Durch die örtliche Nähe von Wels zu Gunskirchen und dem dort ansässigen Motorenhersteller  ROTAX / BRP Powertrain erreichen uns immer wieder Anfragen. welche Führerscheinklassen notwendig sind, um Fahrzeuge wie den Can-Am Spyder im öffentliche Verkehr zu pilotieren.


Da es sich hier auch um ein dreirädriges Kraftrad handelt, können die selben Lenkberechtigungen (wie oben) gelten!




Traktorfahren mit/ohne Anhänger

Traktorfahren mit der Klasse B

Mit der Führerscheinklasse B dürfen mehrspurige Kraftfahrzeuge mit bis zu acht Sitzplätzen exklusive dem Lenkerplatz und einer höchsten, zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 3.500 kg gelenkt werden. Fällt der gelenkte Traktor jetzt in diese Gewichtsbegrenzung darf er auch mit der Klasse B gelenkt werden.  Das Ziehen von leichten/schweren Anhängern ist unter Beachtung der gültigen Bestimmungen für die Klasse B zulässig.

Die Klasse B Code 96, bzw die Klasse BE gelten entsprechend den gleiche Bestimmungen wie bei der Klasse B.

Traktorfahren mit der Klasse F

Die Lenkberechtigung der Klasse F benötigen Sie für Zugmaschinen mit einer höchst zulässigen Gesamtmasse von über 3.500 kg. Diese Klasse F umfasst natürlich auch alle Traktoren mit bis zu einer höchst zulässigen Gesamtmasse von 3.500 kg.


www.LENKWERK.at

Die Führerschein-Manufaktur