Behördenwege


Telefon: 07242 | 277 950

Behördenwege

Als "Behördenwege" können solche Wege durch den Führerscheinbewerber genannt werden, die er selbst erledigen muss. Die Fahrschule kann Sie hier zwar mit Rat und Tat gerne unterstützen, aber die jeweiligen Institutionen müssen von Ihnen selber aufgesucht werden, weil es sich um persönliche Daten und Informationen handelt, die weitergegeben werden müssen. So sind die Unterweisung in lebensrettende Sofortmaßnahmen (der "Erste-Hilfe-Kurs"), sowie auch das Ärztliche Gutachten durch einen zertifizierten Arzt zu nennen.

 

Eines ist wichtig noch zu wissen! Die Behördenkosten für die Führerscheinerstellung, sowie die Behördenkosten für die Theorieprüfung und die Praxisprüfung sind erst nach erfolgreichem Führerscheinerwerb zu bezahlen. Beachten Sie bitte auch, dass die Behördenkosten für den Antritt zur Theorieprüfung und Praxisprüfung nicht gleichzusetzen sind mit den Kosten der Fahrschule für einen selbigen Wiederholungsantritt.

 

Beachten Sie bitte auch, dass sich die Behördenkosten für jeden neuerlichen Prüfungsantritt, egal ob praktisch oder theoretisch erhöhen! Sie können die Behördenkosten aber am Kostenblatt (was Ihnen bei bestandener Fahrprüfung ausgehändigt wird) detailliert einsehen. 

Weitere Informationen und Downloads



www.LENKWERK.at

Die Führerschein-Manufaktur