Praxisausbildung

Klasse B mit L / L17

Begleitende Schulung





Telefon: 07242 | 277 950

Klasse B mit L/L17 - Begleitende Schulung

Nach jeweils 1.000 km zurückgelegten privaten Fahrten sind bei

  • Ausbildungsfahrten und
  • Übungsfahrten

sogenannte Begleitende Schulungen vorgesehen. Dabei bekommen Sie als Führerscheinwerber und Ihr(e) Begleiter ein sortiertes und fundiertes Feedback über Ihren bisherigen praktischen Ausbildungserfolg und bekommen wichtige Tipps für Ihre weiteren Fahrstunden.

Klasse B mit L17: Ausbildungsfahrten

Erste begleitende Schulung mit dem Privatfahrzeug ("1.000er-Fahrt")

Nach mindestens 1.000 km gefahrenen Ausbildungsfahrten, die sich über einen Mindestzeitraum von 14 Tagen (2 Wochen) erstrecken müssen, erfolgt die erste begleitende Schulung in der Dauer von 2 Unterrichtseinheiten.

Vereinbaren Sie bitte rechtzeitig Ihren Wunschtermin bei uns, sodass keine unnötigen Wartezeiten enstehen und Ihre Ausbildung zügig weitergehen kann.

 

Die begleitende Schulung besteht am Ende auch aus einem individuellen Gespräch des LENKWERK-Fahrlehrers mit Ihnen und dem oder den Begleitern über die bisherigen Erfahrungen und dadurch gewonnene Erkenntnisse, insbesondere zu den Themen Partnerkunde, Blicktechnik und Geschwindigkeit.

Zur begleitenden Schulung kommen Sie bitte nicht alleine. Nehmen Sie noch "folgende Dinge" mit:

  • Einen Ihrer Ausbildungsbegleiter, natürlich können es -- wenn Sie zwei Begleiter angegeben haben - auch beide sein
  • Ein Ausbildungsfahrzeug - am besten jenes, mit dem Sie die 1.000 km Privatfahrten absolviert haben, vorne und hinten korrekt mit "Ausbildungsfahrt"
  • Die  Bewilligung der Behörde über die Durchführung von Ausbildungsfahrten
  • Das korrekt ausgefüllte Fahrtenprotokoll mit mindestens 1.000 km Ausbildungsfahrten

Zweite begleitende Schulung mit dem Privatfahrzeug ("2.000er-Fahrt")

Nach weiteren, mindestens 1.000 km gefahrenen Ausbildungsfahrten, ab dem Termin der ersten begleitenden Schulung, die sich über einen Mindestzeitraum von 14 Tagen (2 Wochen) erstrecken müssen, erfolgt die zweite begleitende Schulung in der Dauer von 2 Unterrichtseinheiten.

Vereinbaren Sie bitte rechtzeitig Ihren Wunschtermin bei uns, sodass keine unnötigen Wartezeiten enstehen und Ihre Ausbildung zügig weitergehen kann.

 

Die begleitende Schulung besteht am Ende auch aus einem individuellen Gespräch des LENKWERK-Fahrlehrers mit Ihnen und dem oder den Begleitern über die bisherigen Erfahrungen und dadurch gewonnen Erkenntnisse, insbesondere zu den Themen Partnerkunde, Blicktechnik und Geschwindigkeit

Zur begleitenden Schulung kommen Sie bitte nicht alleine. Nehmen Sie noch "folgendes" mit:

  • Einen Ihrer Ausbildungsbegleiter, natürlich können es -- wenn Sie zwei Begleiter angegeben haben - auch beide sein
  • Ein Ausbildungsfahrzeug - am besten jenes, mit dem Sie die zweiten 1.000 km Privatfahrten absolviert haben, vorne und hinten korrekt mit "Ausbildungsfahrt"
  • Die Bewilligung der Behörde über die Durchführung von Ausbildungsfahrten
  • Das korrekt ausgefüllte Fahrtenprotokoll mit mindestens 1.000 km Ausbildungsfahrten, gerechnet ab der ersten begleitenden Schulung

Abschlußausbildung mit dem Fahrschulfahrzeug ("3.000er-Fahrt")

Nach weiteren, mindestens 1.000 km gefahrenen Ausbildungsfahrten, ab dem Termin der zweiten begleitenden Schulung, die sich über einen Mindestzeitraum von 14 Tagen (2 Wochen) erstrecken müssen, erfolgt die Abschlußausbildung in der Dauer von 3 Unterrichtseinheiten.

Vereinbaren Sie bitte rechtzeitig Ihren Wunschtermin bei uns, sodass keine unnötigen Wartezeiten enstehen und Ihre Ausbildung zügig weitergehen kann.

 

Beachten Sie bitte, dass für die Abschlußausbildung kein Begleiter notwendig ist. Nehmen Sie bitte noch "folgendes" mit:

  • Das korrekt ausgefüllte Fahrtenprotokoll mit mindestens 1.000 km Ausbildungsfahrten, gerechnet ab der zweiten begleitenden Schulung

Bei der Abschlußausbildung werden folgende Themenschwerpunkte abgearbeitet:

  • Fahrten außerhalb des Ortsgebieten (Freilandstraßen)
  • Fahrten auf der Autobahn
  • Eine simulierte Fahrprüfung

Die Abschlußausbildung wird mit dem Fahrschulfahrzeug und Ihrem LENKWERK-Fahrlehrer absolviert.

 

Klasse B mit L: Übungsfahrten

Die begleitende Schulung im Privatfahrzeug

Nach mindestens 1.000 km gefahrenen Übungsfahrten, die sich über einen Mindestzeitraum von 14 Tagen (2 Wochen) erstrecken müssen, erfolgt die begleitende Schulung.

Vereinbaren Sie bitte rechtzeitig Ihren Wunschtermin bei uns, sodass keine unnötigen Wartezeiten enstehen und Ihre Ausbildung zügig weitergehen kann.

 

Zur begleitenden Schulung kommen Sie bitte nicht alleine. Nehmen Sie noch "folgendes" mit:

  • Einen ihrer Ausbildungsbegleiter, natürlich können es - wenn Sie zwei Begleiter angegeben haben - auch beide sein
  • Ein Ausbildungsfahrzeug - am besten jenes, mit dem Sie die 1.000 km Übungsfahrten durchgeführt haben, vorne und hinten korrekt mit dem Schriftzug "L" und dem Wort "Übungsfahrt".
  • Die Bewilligung der Behörde über die Durchführung von Übungsfahrten
  • Das korrekt ausgefüllte Fahrtenprotokoll mit mindestens 1.000 km Übungsfahrten.

Nach der erfolgreichen Absolvierung der begleitenden Schulung können Sie mit der Abschlussausbildung beginnen. Die Abschlussausbildung umfasst 5 Unterrichtseinheiten praktischen Unterricht mit den LENKWERK-Fahrschulfahrzeugen. Es werden Ihnen dabei folgende Inhalte vermittelt:

Weitere Informationen und Downloads


www.LENKWERK.at

Die Führerschein-Manufaktur